Archiv

1 - November 2007
2 - Februar 2008
3 - Juni 2008
4 - Februar 2009
5 - Februar 2010
6 - März 2010
7 - Februar 2011
8 - Mai 2011
9 - November 2011
10 - Februar 2012
11 - November 2012

 
 
 
     
 
 
 

 

 

 

Archiv 02 2009

4
Februar 2009

Umbau des Freiburger Augustinermuseums
Sitzbadewanne aus einem Block Marmor für zwei Personen
Neubau des Ateliers in Freiburg


 
Umbau des Freiburger Augustinermuseums


Im Sommer 2008 kam die Aufgabe auf mich zu, beim Umbau des Freiburger Augustinermuseums mitzuarbeiten.

Man könnte es als Broterwerbsarbeit bezeichnen, aber es war durchaus eine anspruchsvolle Aufgabe. Mehr als 70 Skulpturen aus dem Bestand des Augustinermuseums wurden aus Anlass der Umbauarbeiten des Museums abgebaut, gereinigt, restauriert, und im neuen Museum wieder aufgebaut.

Es handelt sich zum größten Teil um Skulpturen des Freiburger Münsters aus dem 12. Jahrhundert. Propheten, Wasserspeier und andere wertvolle Skulpturen wurden in einer eigens dafür gebauten Halle des Museums in bis zu 10 Meter Höhe fest installiert.


Augustiner MuseumProphet Statue Münster Freiburg


Zum Teil tonnenschwer, dabei äußerst filigran und zerbrechlich, war beim Bewegen, Aufrichten oder Hochziehen äußerste Konzentration gefordert.


Das neu gestaltete Augustiner Museum Freiburg


Die Eröffnung des neuen Augustinermuseums Freiburg ist voraussichtlich Anfang 2010.





 
Sitzbadewanne aus einem Block Marmor für zwei Personen




Das nächste Projekt ist eine Badewanne aus einem Block Marmor.
Genau gesagt eine Sitzbadewanne für zwei Personen.
Die Grundidee ist eine Blütenform, die kelchförmig aus dem Stein wächst.

Hier ist mir wichtig, einen Gegensatz zwischen bearbeitetem, in diesem Falle sogar poliertem, und unbearbeitetem Stein zu schaffen.

Zunächst galt es einen passenden Stein zu finden. Dazu machte ich mich mit meiner Frau zusammen auf nach Salzburg, wo Untersberger Marmor gebrochen wird. Dieser Stein ist geradezu prädestiniert für diesen Zweck, da er durch seine Struktur keinerlei Wasser aufnimmt. Allerdings findet man Stiche, so daß man sich beim Suchen und Prüfen viel Zeit nehmen muss.









Die Arbeit an dieser Wanne hat alles in allem zwei Monate in Anspruch genommen.
Innen ist die Marmorbadewanne 1,05 m tief mit weichen Rundungen.

Die Rückenpartie ist der Aanatomie des Rückens entsprechend gearbeitet, so dass man sich im Inneren des Marmors der Badefreude hingeben kann.


 

Neubau des Ateliers in Freiburg


Seit September 2008 entsteht mein neues Atelier im Freiburger Gewerbegebiet „Haid“.
Nachdem ich nun über 10 Jahre in der alten Güterhalle in Riegel gearbeitet habe, wird es Zeit, diesem Provisorium den Rücken zu kehren.

Nach Vorgaben für ein massgeschneidertes Atelier haben die Freiburger Architekten K9 ein brillantes Haus entworfen, um Wohnen und Arbeiten an einem Ort zu vereinen.

Ein Traum, der nun Wirklichkeit wird.

Ab Herbst 2009 werde ich dort meine Arbeiten im neuen Ausstellungsraum präsentieren.





16. Februar 2008
Joachim Klar





 

 





UNTERRICHT

mit Joachim Klar, Dozent für Zeichnung, Jugendkunstschule im Jugendbildungswerk Freiburg.

INFO: jugendkunstschule@jbw.de